Neues

25. März 2017

„Und das Wort wird Fleisch...“

Goldenes Professjubiläum von Sr. Sabina und Sr. Michaela am Hochfest der „Verkündigung des Herrn“

Goldprofess

Goldprofess

Am Hochfest der „Verkündigung des Herrn“ feierten wir mit Sr. Sabina Weilbächer und Sr. Michaela Puzicha ihr fünfzigjähriges Professjubiläum.

In seiner Einführung zur Eucharistiefeier zog schlug Pastor Guido Schulte einen Bogen vom folgenreichen „Wortwechsel“ des Engels mit Maria zum Versprechen der Profess, das die beiden Schwestern am 25. März 1967 - damals war es die Osternacht - abgelegt hatten. Pfarrer em. Fritz Hesselmann stellte in seiner Predigt das Ordensleben als sichtbares Zeichen der Gottesliebe heraus, das weit in die Welt hineinwirkt.

Viele Gäste freuten sich mit den Jubilarinnen und gratulierten den beiden Schwestern nach dem festlichen Gottesdienst.

Sr. Sabina hat lange Jahre die Sakristei und dann unsere Pforte betreut und war für viele Menschen „Anlaufstelle“, Gesprächspartnerin und Fürbitterin in allen Anliegen. Auch nach ihrem Abschied von der Pforte ist sie vielen Menschen weiterhin verbunden, so dass zahlreiche Verwandte und Bekannte zum Fest ihrer Goldprofess ihre Freude und ihren Dank aussprachen.

Sr. Michaela ist weit über unser Kloster hinaus bekannt als Spezialistin der Erforschung der „Regula Benedicti“, der benediktinischen Ordensregel. Ihr Regelkommentar und ein Quellenband zur Regel sind längst Standardwerke der theologischen Literatur zur Regel Benedikts. Im Auftrag der Salzburger Äbtekonferenz baute sie seit 2001 in Salzburg das „Institut für benediktinische Studien“ (IBS) auf und leitete es bis 2016. In zahlreichen Kursen und Studientagen vermittelt sie auch weiterhin eine vertiefte Kenntnis der Benediktusregel, die vielen Gemeinschaften von Mönchen und Nonnen in ihrem geistlichen Leben zugute kommt.

Mit beiden Jubilarinnen freuen wir uns über die Treue Gottes, die die Berufung und den Lebensweg einer jeden Schwester trägt! 

zurück