Archiv

15. August 2016

Konventsausflug nach Marienmünster

Eine festliche Gratulation zum 888. Weihetag der ehemaligen Benediktinerabtei

Ausflug Marienmünster

Ausflug Marienmünster

Ausflug Marienmünster

Ausflug Marienmünster

Ausflug Marienmünster

Ausflug Marienmünster

Ausflug Marienmünster

Ausflug Marienmünster

Ausflug Marienmünster

Ausflug Marienmünster

Am Fest der Aufnahme Mariens in den Himmel begaben wir uns mit 24 Schwestern auf die Reise ins Weserbergland nach Marienmünster (Kreis Höxter). Dort betreut die „Kulturstiftung Marienmünster“ die umfangreiche Anlage der ehemaligen Benediktinerabtei aus dem 12. Jahrhundert, die bis zur Säkularisation als Kloster bestanden hatte. Heute werden die Gebäude nicht nur vom Pfarrverbund Marienmünster, sondern auch als kulturelles Zentrum der Region wiederbelebt.

Dabei legen die Verantwortlichen mit zahlreichen ehrenamtlichen Helfern großen Wert darauf, den benediktinischen Geist des Ortes zu erschließen und erfahrbar zu machen. Mit gründlicher Kenntnis, viel Liebe zum Detail und großer Kreativität werden Gebäude, Kirche und Garten allmählich wiederhergestellt und den Menschen zugänglich gemacht.

Wir Schwestern wurden in Marienmünster am späten Vormittag von Frau Petra Melching und Herrn Hans-Hermann Jansen mit großer Freude und einer kleinen Stärkung empfangen.
Dann erlebten wir das neue Besucherzentrum „FORUM Abtei“, das die reiche Kloster-Geschichte Westfalens mit moderner Multimedia-Technik sichtbar und erfahrbar macht, so dass Menschen, die sonst wenig mit dem Thema zu tun haben, unmittelbar vom Geist der Orte berührt werden. 

Nach einem ersten Gang über das Gelände sangen wir im Chor der barocken Abteikirche die Mittagshore. In der „Reisescheune“ wartete dann ein festliches Mittagsessen in stilvoller Atmosphäre auf uns - alles von ehrenamtlichen Helfern liebevoll für uns gerichtet und vorbereitet.

Am Nachmittag konnten wir den viel genutzten Konzertsaal besichtigen, den Klangreichtum der renovierten, großartigen barocken Orgel der Abteikirche er-hören, und den neu entstehenden Klostergarten erkunden, jeweils unter fachkundiger und engagierter Führung unserer Gastgeber.

Zur festtäglichen Vesper, die wir zum Abschluss in der Abteikirche sangen, versammelte sich eine große Gemeinde, um den Weihetag ihrer Kirche zu feiern.

Dass wir als Benediktinerinnen gerade an diesem Tag in der Abtei Marienmünster zu Gast sein durften, war allen Freunden der Abtei eine sichtliche Freude - und uns eine große Ehre!

Wir sagen ganz herzlichen Dank für den Reichtum an Eindrücken, Erfahrungen und Begegnungen - und für das Geschenk der „benediktinischen“ Gestfreundschaft an diesem ganz besonderen Ort!

zurück